Go to Top
Labyrinth des stillen Gebets

2013

Öl auf Leinwand: EPeaks | 120cm x 100cm

Vorlage: Römisches Labyrinth

Ein Labyrinthweg ist ein meditativer Weg. Unsere Begleiter sind unsere Gedanken. Das Vertrauen ins Labyrinth stärkt unseren Glauben, bekämpft unsere Ängste und Zweifel. Wenn wir unsere Ängste und Zweifel überwinden wollen, müssen wir lernen, zu vertrauen. Es fällt uns schwerer, auf das Unsichtbare als auf das Sichtbare, Physische zu vertrauen und daran zu glauben. Sich „in den Glauben fallenlassen“ stärkt unsere innere Kraft. Sie mag zwar nicht von physischer Natur sein, trotzdem kann sie Berge versetzen.

Hilde Domin, deutsche Schriftstellerin, beschreibt dieses „Bei-sich-Sein“ mit folgenden Worten:

„Hinhören auf die stimmlose Stimme des Herzen heißt, sich selbst nicht belügen...diese Stimme aber hört man nicht, außer im Innehalten, in der aktiven Pause...Wollen und Funktionieren haben aufgehört. Ein Augenblick der Katharsis, der Reinigung, der aber kein Augenblick des Handelns ist. Sondern nur eine Festigung des Menschen, der dann der Wirklichkeit anders gegenübersteht.“

 

 

zurück